Häufige Fragen zur Agenda-Software

ZDÜ – ELSTER: Zertifikat, Signaturkarte und Sicherheitsstick

  1. Meine Signaturkarte ist aktuell mit einem persönlichen Zertifikat verknüpft. Wie wechsle ich auf ein Organisationszertifikat?
  2. Welche Signaturkarte soll ich verwenden?
  3. Wie finde ich heraus, mit welchem ELSTER-Zertifikat mein Sicherheitsstick bzw. meine Signaturkarte verknüpft ist?
  4. Wie wechsle ich die Signaturkarte?
  5. Welche Arten von elektronischen Zertifikaten gibt es und wofür können sie verwendet werden?
  6. Wie verlängere ich mein ELSTER-Software-Zertifikat?
  7. Warum benötige ich ein Organisationszertifikat?
  8. Wer beantragt ein Organisationszertifikat?
  9. Handelt es sich bei meinem ELSTER-Zertifikat um ein persönliches Zertifikat oder um ein Organisationszertifikat?
  10. Muss man sich zur Beantragung eines neuen ELSTER-Software-Zertifikats neu registrieren?
  11. Kann man sich bei Mein ELSTER neu registrieren, wenn man bereits ein ELSTER-Software-Zertifikat vorliegen hat?
  12. Kann das alte ELSTER-Zertifikat nach Neuregistrierung noch weiterhin verwendet werden?
  13. Können Daten, die mit einem alten ELSTER-Zertifikat gesendet wurden, mit dem neuen Zertifikat rückübertragen werden?
  14. Können Daten, die mit einem alten ELSTER-Zertifikat für Agenda-ZDÜ bereitgestellt wurden, mit dem neuen Zertifikat versendet werden?
  15. Ist die Verlängerung eines Zertifikats gleichbedeutend mit der Beantragung eines neuen Zertifikats?
  16. Warum erhalte ich beim Übermitteln von Daten an die Finanzverwaltung folgende Fehlermeldung? »080090208 Die Verarbeitung des Requests wird aufgrund des aktuellen Status des Benutzerkontos abgelehnt.«
  1. Meine Signaturkarte ist aktuell mit einem persönlichen Zertifikat verknüpft. Wie wechsle ich auf ein Organisationszertifikat?

    Sie können nicht von einem persönlichen Zertifikat zu einem Organisationszertifikat wechseln, sondern müssen eine neue Registierung durchführen.

    Achtung
    Sie können eine Signaturkarte nur mit einem ELSTER-Zertifikat verknüpfen.
    Beantragen Sie für eine bestehende Signaturkarte ein neues Zertifikat, werden das bestehende Zertifikat und das zugehörige ELSTER-Konto gelöscht. Dabei gehen alle mit diesem Konto verknüpften Freischaltungen verloren (z. B. für die Steuerkontenabfrage oder vorausgefüllte Steuererklärung). Sie müssen diese neu beantragen.

    Besonderheit bei DATEV-Karten für Berufsträger 

    Bei DATEV-Karten für Berufsträger mit eindeutiger User-ID hängen die Freischaltungen nicht am ELSTER-Konto, sondern an der User-ID, sodass beim Wechsel des Zertifikattyps die Freischaltungen erhalten bleiben.

  2. Welche Signaturkarte soll ich verwenden?

    Entscheiden Sie, welches Berechtigungsverfahren Sie für die Vollmachten verwenden möchten:

    • Vollmachtsdatenbank (empfohlen)
    • ELSTER

    Vollmachtsdatenbank

    Die Vollmachtsdatenbank können Sie mit folgenden Signaturkarten nutzen:

    • Kammermitgliedsausweis (für Mitglieder der Steuerberaterkammer)
    • Zugangskarte zur Vollmachtsdatenbank (für Mitglieder der Wirtschaftsprüferkammer)
    • DATEV SmartCard classic für Berufsträger, sofern im Berufsregister der Kammer eingetragen (bei den Steuerberaterkammern München und Nürnberg nicht möglich)
    • DATEV mIdentity für Berufsträger, sofern im Berufsregister der Kammer eingetragen (bei den Steuerberaterkammern München und Nürnberg nicht möglich)

    Weitere Informationen: Nr. 0911 Vollmachtsdatenbank

    ELSTER

    Wir empfehlen folgende Signaturkarten:

    • für Steuerberater:
      Mitgliedsausweis der Steuerberaterkammer, alternativ DATEV SmartCard classic/mIdentity für Berufsträger

    • Sie sind kein Steuerberater:
      Einzelsignaturkarte der Firma D-TRUST

    Eine Übersicht der von ELSTER unterstützten Signaturkarten finden Sie im Info Nr. 0912 Vollmachten über ELSTER beantragen.

    Wichtiger Hinweis
    Beachten Sie, dass es mit der Signaturkarte der Firma D-TRUST in Verbindung mit der Sicherheitssoftware »Nexus Personal« unter Remotedesktop-Sitzungshost (ehemals Terminal Server) zu Problemen kommen kann.

    Hinweis des Herausgebers der D-TRUST-Signaturkarte:
    Für den Einsatz der D-TRUST-Signaturkarte bei Terminal Servern wird keine Garantie und kein Support übernommen.

    Quelle: www.bundesdruckerei.de

  3. Wie finde ich heraus, mit welchem ELSTER-Zertifikat mein Sicherheitsstick bzw. meine Signaturkarte verknüpft ist?

    Die Art des Zertifikats fragen Sie bei Mein ELSTER ab.

    Vorgehensweise

    1. Öffnen Sie Mein ELSTER.

    2. Klicken Sie auf <Jetzt einloggen>.

    3. Wählen Sie Ihren Sicherheitsstick bzw. Ihre Signaturkarte

    4. Erfassen Sie Ihre PIN.

    5. Loggen Sie sich mit dem ElsterAuthentificator ein.

     

    Sie finden die Art des ELSTER-Zertifikats, die mit Ihrem Sicherheitsstick bzw. Ihrer Signaturkarte verknüpft ist, im Bereich »Benutzerkontoinformationen«:

    Hinweis
    Die vorausgefüllte Steuererklärung können Sie nur mit einem Organisationszertifikat nutzen.

  4. Wie wechsle ich die Signaturkarte?

    Beachten Sie beim Wechsel der Signaturkarte folgendes:

    Gleicher Anbieter Anderer Anbieter

    Wechseln Sie z. B. wegen Ablaufs der Gültigkeit die Signaturkarte, müssen Sie in der Regel keine neuen Anträge auf Kontofreischaltung für alle Mandanten stellen. Führen Sie lediglich den Wechsel der Signaturkarte bei Mein ELSTER durch.

    Hinweis
    Achten Sie bei der Bestellung darauf, dass die neue Signaturkarte die Kennung »Folgekarte« erhält.

    Wechseln Sie auf eine Signaturkarte eines anderen Herstellers, müssen Sie möglicherweise neue Anträge stellen. Klären Sie dies unbedingt mit dem Support von ELSTER, bevor Sie eine neue Signaturkarte bestellen bzw. den Kartenwechsel bei Mein ELSTER durchführen.
     

    Hinweis
    Beim Wechsel der Signaturkarte muss die bisher verwendete Signaturkarte noch gültig sein!

     

    Vorgehensweise

    1. Mit bisheriger Signaturkarte bei Mein ELSTER einloggen

    1. Aktivieren Sie nach Erhalt der neuen Signaturkarte diese bei Mein ELSTER.

    2. Loggen Sie sich mit der bisherigen Signaturkarte über den ElsterAuthenticator bei Mein ELSTER ein.

     

    2. Aktivierungsdaten anfordern

    1. Klicken Sie auf »Mein Benutzerkonto«.

    2. Klicken Sie auf »Zertifikatswechsel«.

    3. Klicken Sie auf »Wechsel der Signaturkarte«.

    4. Bestätigen Sie den Hinweis.

    5. Sie erhalten eine Bestätigung.

     

    3. Neue Signaturkarte registrieren

    Registrieren Sie nach Erhalt der Aktivierungsdaten die neue Signaturkarte.

    Achtung
    Für die Registrierung der neuen Signaturkarte dürfen Sie nicht unter Mein ELSTER eingeloggt sein!

    1. Klicken Sie im Bereich Mein ELSTER auf »Mein Benutzerkonto«.

    2. Klicken Sie auf »Zertifikatswechsel«.

    3. Klicken Sie auf »Wechsel der Signaturkarte«.

    4. Klicken Sie auf »Registrierung der neuen Signaturkarte«.

    5. Folgen Sie den weiteren Anweisungen. Registrieren Sie die neue Signaturkarte über den
        ElsterAuthenticator.

    Hinweis
    Wenden Sie sich bei Fragen zum Wechsel der Signaturkarte an die Hotline von ELSTER.

     

  5. Welche Arten von elektronischen Zertifikaten gibt es und wofür können sie verwendet werden?

    Über Mein ELSTER stehen drei unterschiedliche Registrierungsarten zur Verfügung:

    Software-Zertifikat

    Bei dieser Registrierungsart wird das Zertifikat als verschlüsselte Datei auf einem Rechner gespeichert. Die Registrierungsart ist kostenlos. Dieses Zertifikat kann nur für den Versand von Daten in Agenda ZDÜ verwendet werden.

    Nr. 0908 – »Authentifiziertes Versenden von Steuerdaten«

    Sicherheitsstick

    Bei dieser Registrierungsart befindet sich das Zertifikat auf einem kostenpflichtigen USB-Stick (ELSTER-Sicherheitsstick), der mit einem Schutzmechanismus ausgestattet ist. Das Zertifikat kann nur für die vorausgefüllte Steuererklärung (VaSt) genutzt werden.

    Nr. 86227 – »Vorausgefüllte Steuererklärung«
    Nr. 0912 – »Vollmachten über ELSTER beantragen«

    Signaturkarte

    Bei dieser Registrierungsart befindet sich das Zertifikat auf einer Signaturkarte, die von der Finanzverwaltung unterstützt werden muss. Die Signaturkarte ist Voraussetzung für die elektronische Steuerkontenabfrage, sie kann zusätzlich auch für die vorausgefüllte Steuererklärung (VaSt) genutzt werden; kann aber nicht für die authentifizierte Datenübermittlung per Agenda ZDÜ verwendet werden.

    Nr. 86227 – »Vorausgefüllte Steuererklärung«
    Nr. 0910 – »Elektronische Steuerkontoabfrage«

  6. Wie verlängere ich mein ELSTER-Software-Zertifikat?

    Läuft Ihr bestehendes ELSTER-Software-Zertifikat bald ab, führen Sie die Verlängerung des ELSTER-Software-Zertifikats bei Mein ELSTER (Internetauftritt der Finanzverwaltung) https://www.elster.de/eportal/start durch.

    Loggen Sie sich mit Ihrem ELSTER-Software-Zertifikat bei Mein ELSTER ein, wird nach der Anmeldung automatisch die Verlängerung des Software-Zertifikats durchgeführt. Folgen Sie den Anweisungen im Assistenten für die Verlängerung des ELSTER-Software-Zertifikats.

    Weiterführende Informationen zur Verlängerung des ELSTER-Software-Zertifikats finden Sie im Info für Anwender Nr. 0908 - Authentifiziertes Versenden von Steuerdaten an die Finanzverwaltung im Abschnitt „5.5. Verlängerung des ELSTER-Software-Zertifikats“.

  7. Warum benötige ich ein Organisationszertifikat?

    Die Finanzverwaltung empfiehlt für ELStAM ein Organisationszertifikat auf folgendem Grund:
    Das Organisationszertifikat ist an eine Firma und deren Firmensteuernummer gebunden. Diese Angaben bleiben immer mit dem Arbeitgeber verbunden.

    Ein persönliches Zertifikat ist an eine Person und deren Identifikationsnummer gebunden. Beim Ausscheiden dieser Person aus dem Unternehmen steht dieses Zertifikat für den Abruf der ELStAM nicht mehr zur Verfügung. Ein neues Zertifikat würde erheblichen Aufwand bedeuten.

  8. Wer beantragt ein Organisationszertifikat?

    Ein Organisationszertifikat kann von Steuerberatern, Buchhaltern, Firmen, Gesellschaften, Vereinen, Institutionen usw. beantragt werden.
    Für die Registrierung wird nur die Steuernummer benötigt, unter der beispielsweise die Umsatzsteuer-Voranmeldung oder die Lohnsteuer-Anmeldung beim Finanzamt eingereicht wird.

  9. Handelt es sich bei meinem ELSTER-Zertifikat um ein persönliches Zertifikat oder um ein Organisationszertifikat?

    Diese Frage kann nicht geklärt werden, da die Art des Zertifikats (persönliches Zertifikat oder Organisationszertifikat) nicht ersichtlich ist und nicht ermittelt werden kann.

    Empfehlung
    Beantragen Sie ein neues Organisationszertifikat, bevor Sie ELStAM aktivieren. Nur dann ist sichergestellt, dass es später nicht zu Problemen mit ELStAM kommen kann.

  10. Muss man sich zur Beantragung eines neuen ELSTER-Software-Zertifikats neu registrieren?

    Ja.

    Ein neues Zertifikat erhalten Sie nur bei Neuregistrierung.

  11. Kann man sich bei Mein ELSTER neu registrieren, wenn man bereits ein ELSTER-Software-Zertifikat vorliegen hat?

    Ja.

    Zum aktuellen Zeitpunkt können unter einer Steuernummer bis zu 20 Benutzerkonten angelegt werden. Einer Neuregistrierung steht somit nichts im Weg.

    Bei der Neuregistrierung muss für das Benutzerkonto zwingend ein neuer Benutzername vergeben werden. Ihre bisherige E-Mail-Adresse kann weiterhin verwendet werden.

  12. Kann das alte ELSTER-Zertifikat nach Neuregistrierung noch weiterhin verwendet werden?

    Ja, denn bei der Neuregistrierung erhalten Sie ein zusätzliches Zertifikat.

    Das alte Zertifikat können Sie bis zur Hinterlegung des neuen Zertifikats weiterhin verwenden (für Steuererklärungen, (Vor-)Anmeldungen und Lohnsteuerbescheinigungen).

  13. Können Daten, die mit einem alten ELSTER-Zertifikat gesendet wurden, mit dem neuen Zertifikat rückübertragen werden?

    Steuerbescheide
    Ja.
    Für das Rückübertragen von Steuerbescheiden ist es unabhängig, mit welchem Zertifikat die Steuererklärungen übermittelt wurden. Auch nach Hinterlegung eines neuen Zertifikats werden die Steuerbescheide problemlos rückübertragen.

    ELStAM und Lohnsteuerbescheinigungen
    Nein.
    Die ELStAM und Lohnsteuerbescheinigungen müssen mit demselben Zertifikat angemeldet und abgerufen werden.

  14. Können Daten, die mit einem alten ELSTER-Zertifikat für Agenda-ZDÜ bereitgestellt wurden, mit dem neuen Zertifikat versendet werden?

    Ja.

    Beim Bereitstellen von Daten (Steuererklärungen, (Vor-)Anmeldungen und Lohnsteuerbescheinigungen) wird nur geprüft, ob ein Zertifikat hinterlegt ist. Erst beim Versenden wird auf die Daten des verwendeten ELSTER-Zertifikats zugegriffen.

  15. Ist die Verlängerung eines Zertifikats gleichbedeutend mit der Beantragung eines neuen Zertifikats?

    Nein, denn eine Verlängerung eines Zertifikats bedeutet, dass Sie die Gültigkeit eines bestehenden Zertifikats verlängern. Die Art des Zertifikats (persönliches Zertifikat bzw. Organisationszertifikat) oder die Merkmale, die bei der Registrierung verwendet wurden, ändern sich dadurch nicht (z. B. Antrag mit Steuernummer oder Steuer-Identifikationsnummer).

    Eine detaillierte Beschreibung zur Verlängerung des ELSTER-Zertifikats bei Mein ELSTER finden Sie im Info für Anwender Nr. 0908 - Authentifiziertes Versenden von Steuerdaten an die Finanzverwaltung.

  16. Warum erhalte ich beim Übermitteln von Daten an die Finanzverwaltung folgende Fehlermeldung? »080090208 Die Verarbeitung des Requests wird aufgrund des aktuellen Status des Benutzerkontos abgelehnt.«

    Loggen Sie sich über https://www.elster.de/eportal/start mit Ihrem Software-Zertifikat bei »Mein Elster« ein und überprüfen Sie Ihr ELSTER-Software-Zertifikat auf Gültigkeit oder fehlende Angaben im Benutzerkonto.

Hier finden Sie Antworten auf weitere häufige Fragen:

Zurück zur Übersicht