Häufige Fragen zur Agenda-Software

LOHN - Baulohn

  1. Welche Baunebengewerbe sind in LOHN integriert?
  2. Ein bestehender Mandant muss rückwirkend als Baulohn-Mandant abgerechnet werden. Können für rückwirkend abgeschlossene Monate bzw. Jahre Baulohn aktiviert und die notwendigen Baulohn-Daten in Agenda LOHN abgerechnet werden?
  3. Ein Arbeitnehmer möchte im Abrechnungsmonat Dezember alle verfügbaren Urlaubstage nehmen. Es bleibt aber ein Urlaubstag als Rest stehen. Wie kann der Resturlaubstag mit ausgezahlt werden?
  4. Wie schlüsselt man einen gewerblichen Arbeitnehmer im Baugewerbe, für den kein Mehraufwands-Wintergeld (MWG) berechnet werden soll?
  5. Unterstützt Agenda LOHN auch das "Urlaubsverfahren für Entsendebetriebe" (sog. EUROPA-Verfahren) der SOKA-BAU?
  1. Welche Baunebengewerbe sind in LOHN integriert?

    Seit der Programmversion Oktober 2016 können folgende Baunebengewerbe abgerechnet werden:

    • Garten- und Landschaftsbau
    • Maler und Lackierer
    • Dachdeckerhandwerk (Programmversion Januar 2018)
  2. Ein bestehender Mandant muss rückwirkend als Baulohn-Mandant abgerechnet werden. Können für rückwirkend abgeschlossene Monate bzw. Jahre Baulohn aktiviert und die notwendigen Baulohn-Daten in Agenda LOHN abgerechnet werden?

    Nein. Die Baulohnaktivierung ist nur im aktuellen Abrechnungsmonat möglich.

    Eine rückwirkende SOKA-BAU Pflicht kann über zwei Möglichkeiten abgerechnet werden:

    1. Möglichkeit
    Die fehlenden Meldungen der abgeschlossenen Abrechnungsmonate bzw. Jahre manuell über das Portal der SOKA-BAU melden und im aktuellen Abrechnungsmonat Baulohn aktivieren und berechnen.

    2. Möglichkeit
    Im bestehenden Mandanten die Monatsabschlüsse bis zum gewünschten Abrechnungsmonat aufheben und Baulohn in den Mandanten-Programmdaten aktivieren.

  3. Ein Arbeitnehmer möchte im Abrechnungsmonat Dezember alle verfügbaren Urlaubstage nehmen. Es bleibt aber ein Urlaubstag als Rest stehen. Wie kann der Resturlaubstag mit ausgezahlt werden?

    Bauhauptgewerbe/Maler- und Lackiererhandwerk

    Nach der Monatsberechnung rundet LOHN anteilige halbe Urlaubstage auf und schreibt es dem Urlaubskonto gut.

    Beispiel

    Der Arbeitnehmer hat im Abrechnungsmonat November 12 Tage Rest Urlaubsanspruch. Im Dezember kommen 2,5 Tage Urlaub hinzu.

    Bei der Urlaubsgewährung können nur volle Urlaubstage berücksichtigt werden. Der halbe Urlaubstag von 0,5 Tagen wird erst nach der Monatsberechnung auf volle Urlaubstage aufgerundet.

    Der aufgerundete Urlaubstag von 1,00 verbleibt im Urlaubskonto und wird automatisch beim Monatsabschluss in das Folgejahr als Vorjahresanspruch übertragen. Somit kann der Resturlaubstag im Monat Dezember nicht ausbezahlt werden.

  4. Wie schlüsselt man einen gewerblichen Arbeitnehmer im Baugewerbe, für den kein Mehraufwands-Wintergeld (MWG) berechnet werden soll?

    Hinterlegen Sie für die gewerblichen Arbeitnehmer unter: »Stammdaten | Personaldaten | Register: Baulohn«
    im Feld »Arbeitnehmermodell« je nach Arbeitnehmertyp das Arbeitnehmermodell.

    • Gewerblicher Arbeitnehmer (volljährig) – ohne Wintergeld
    • Gewerblicher Arbeitnehmer (jugendlich) – ohne Wintergeld
    • Geringfügig Beschäftigter (volljährig) – ohne Wintergeld
    • Auszubildender im Auslernjahr (volljährig) – ohne Wintergeld
  5. Unterstützt Agenda LOHN auch das "Urlaubsverfahren für Entsendebetriebe" (sog. EUROPA-Verfahren) der SOKA-BAU?

    Nein, hierbei handelt es sich um ein spezielles Urlaubsverfahren für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die ihren Sitz im Ausland haben.

    Weitere Information hierzu liefert die Internetseite der SOKA-BAU: www.soka-bau.de

Hier finden Sie Antworten auf weitere häufige Fragen:

Zurück zur Übersicht