Häufige Fragen zur Agenda-Software

LOHN - ELStAM

  1. Der Arbeitnehmer hat seine veränderten Besteuerungsmerkmale dem zuständigen Finanzamt mitgeteilt. Beim ELStAM-Abruf stehen aber keine aktuellen Besteuerungsmerkmale zur Verfügung. Wie gehe ich vor?
  2. Beim ELStAM-Abruf habe ich Steuermerkmale erhalten, die erst ab dem nächsten Abrechnungsmonat oder später gültig sind. Wie kann ich in diesem Fall ELStAM anwenden?
  3. Sie erhalten ELStAM für einen bereits ausgetretenen Arbeitnehmer: Steuerklasse 6 + Nebenarbeitgeber (NAG). Was ist zu tun?
  4. Kann ein (neuer) Arbeitgeber seinen Arbeitnehmer auch dann anmelden, wenn er vom alten Arbeitgeber noch nicht abgemeldet wurde?
  5. Muss ich die Funktion "ELStAM abrufen" jeden Monat durchführen?
  6. Muss ich die Funktion "ELStAM | Arbeitnehmer melden" monatlich durchführen?
  7. Kann ich den ELStAM-Abruf bzw. die ELStAM-Meldungen für alle Mandanten gleichzeitig durchführen?
  8. Bekomme ich monatlich neue ELStAM für die Arbeitnehmer?
  9. E-Mail der Finanzverwaltung: Benachrichtigung über neue Änderungslisten. Nur die Steuernummer des Arbeitgebers ist angegeben. Wie finde ich den dazugehörigen Mandanten?
  10. Obwohl bei meinem Arbeitnehmer in den Personaldaten die Religion des Ehegatten eingetragen ist, kommt der ELStAM-Datensatz ohne Religion des Ehegatten zurück.
  11. Wie storniere ich einen Eintritt oder Austritt bzw. ändere das Eintritts-/Austrittsdatum in Vormonaten?
  12. Der Mandant soll durch eine Umfirmierung oder einen Steuernummernwechsel in einem neuen Mandanten abgerechnet werden. Wie muss ich die beschäftigten Arbeitnehmer bei ELStAM melden?
  1. Der Arbeitnehmer hat seine veränderten Besteuerungsmerkmale dem zuständigen Finanzamt mitgeteilt. Beim ELStAM-Abruf stehen aber keine aktuellen Besteuerungsmerkmale zur Verfügung. Wie gehe ich vor?

    Um die aktuellen Daten von ELStAM erneut zum Abruf bereitzustellen, versenden Sie eine Ummeldung für die betreffenden Arbeitnehmer.

    Gehen Sie dazu wie folgt vor:

    1. »Stammdaten | Personaldaten«.
    2. Arbeitnehmer öffnen.
    3. Register Steuer öffnen.
    4. Tastenkombination <Strg+Alt+U> drücken.
    5. Kontrollkästchen <Arbeitnehmer aus ElsterFormular übernehmen bzw. ELStAM erneut zum Abruf bereitstellen> aktivieren.
    6. Arbeitnehmer melden:
      »Transfer | ELStAM | Arbeitnehmer melden«
    7. Rufen Sie die ELStAM in etwa 1-2 Tagen ab:
      »Transfer | ELStAM | ELStAM abrufen«.
  2. Beim ELStAM-Abruf habe ich Steuermerkmale erhalten, die erst ab dem nächsten Abrechnungsmonat oder später gültig sind. Wie kann ich in diesem Fall ELStAM anwenden?

    Nach Durchführen des Monatsabschlusses werden die Steuermerkmale automatisch importiert. Sie erhalten eine Abfrage zur Anwendung der Steuermerkmale.

  3. Sie erhalten ELStAM für einen bereits ausgetretenen Arbeitnehmer: Steuerklasse 6 + Nebenarbeitgeber (NAG). Was ist zu tun?

    Ursache:
    Der neue Arbeitgeber hat die ELStAM-Anmeldung bereits versendet, bevor der alte Arbeitgeber die ELStAM-Abmeldung versendet hat.

    Lösung:

    1. »Stammdaten | Personaldaten | Arbeitnehmer öffnen | Register: Steuer«.

    • für den aktuellen Monat:  im aktuellen Monat.
    • für abgeschlossene Monate: Schaltfläche <Nachberechnung Personaldaten>.

    2. Option <Besteuerungsmerkmale manuell erfassen> setzen.

    3. Ursprüngliche Besteuerungsmerkmale eintragen.

  4. Kann ein (neuer) Arbeitgeber seinen Arbeitnehmer auch dann anmelden, wenn er vom alten Arbeitgeber noch nicht abgemeldet wurde?

    Ja, melden Sie den Arbeitnehmer mit der Option <Hauptarbeitgeber> an. Die Finanzverwaltung stellt Ihnen die ELStAM für diesen Arbeitnehmer zum Abruf bereit. Gleichzeitig erhält der bisherige Arbeitgeber das Kennzeichen Nebenarbeitgeber.

  5. Muss ich die Funktion "ELStAM abrufen" jeden Monat durchführen?

    Ja, der ELStAM-Abruf sollte aus den folgenden Gründen jeden Monat durchgeführt werden:

    • Weil im aktuellen Monat eventuell neue Arbeitnehmer angelegt wurden.
    • Weil sich eventuell Lohnsteuerabzugsmerkmale der Arbeitnehmer geändert haben.

    Der Abruf kann jederzeit wiederholt werden. Wir empfehlen, vor der endgültigen Monatsberechnung noch ein Mal einen Abruf durchzuführen. Somit ist sichergestellt, dass Sie auch wirklich mit den aktuellsten Daten abrechnen.

    Erfolgt kein Abruf einer bereitgestellten ELStAM im aktuellen Monat, führt dies unter Umständen im Folgemonat zu Nachberechnungen.

  6. Muss ich die Funktion "ELStAM | Arbeitnehmer melden" monatlich durchführen?

    Diese Funktion muss in folgenden Fällen verwendet werden:

    • Eintritt
    • Austritt
    • Wechsel in der Art der Versteuerung (Steuerklasse <> steuerfrei)
    • Wechsel des Haupt-/Nebenarbeitgebers

    Diese Funktion kann beliebig oft angestoßen werden. Wenn keine ELStAM-melderelevanten Tatbestände vorliegen, bekommen Sie lediglich einen Hinweis. Falls Sie vergessen haben einen ELStAM-relevanten Tatbestand zu melden, bekommen Sie einen entsprechenden Hinweis beim Monatsabschluss.

  7. Kann ich den ELStAM-Abruf bzw. die ELStAM-Meldungen für alle Mandanten gleichzeitig durchführen?

    Nein, Transferaktionen sind in jedem Mandanten gesondert durchzuführen: »Transfer | ELStAM | ELStAM abrufen« bzw. »Transfer | ELStAM | Arbeitnehmer melden«.

  8. Bekomme ich monatlich neue ELStAM für die Arbeitnehmer?

    Nein, Sie bekommen nur einen neuen ELStAM-Datensatz, wenn sich die Lohnsteuermerkmale ändern.

  9. E-Mail der Finanzverwaltung: Benachrichtigung über neue Änderungslisten. Nur die Steuernummer des Arbeitgebers ist angegeben. Wie finde ich den dazugehörigen Mandanten?

    Die Mandanten-Auswahl in LOHN enthält die Spalte AG-Steuernummer: »LOHN | Bestand | Mandanten-Auswahl«.

  10. Obwohl bei meinem Arbeitnehmer in den Personaldaten die Religion des Ehegatten eingetragen ist, kommt der ELStAM-Datensatz ohne Religion des Ehegatten zurück.

    Die Religion des Ehegatten wird nur bei konfessionsverschiedener Ehe zurückgeliefert. (Transfer | ELStAM | ELStAM-Protokolle: ELStAM-Abruf-Protokoll).

    Exkurs:
    Die Religion des Ehegatten hat nur Auswirkung bei konfessionsverschiedenen Ehen in Bundesländern, in denen der Halbteilungsgrundsatz gilt. Deshalb werden die Arbeitnehmer unter Transfer | ELStAM | ELStAM anwenden nicht zwingend als »abweichend« angezeigt.

    • Bundesländer ohne Halbteilung:
      Abweichung der Religion des Ehegatten zwischen den manuell erfassten Lohnsteuermerkmalen und ELStAM: Anzeige unter »Arbeitnehmer ohne Abweichung«.
    • Bundesländer mit Halbteilung:
      Abweichung der Religion des Ehegatten zwischen den manuell erfassten Lohnsteuermerkmalen und ELStAM: Anzeige unter »Arbeitnehmer mit Abweichungen«. Dieser Sachverhalt muss mit dem Arbeitnehmer geklärt werden.
  11. Wie storniere ich einen Eintritt oder Austritt bzw. ändere das Eintritts-/Austrittsdatum in Vormonaten?

    Die Vorgehensweise finden im Info Nr. 1663 - Eintritt/Austritt ändern oder stornieren.

  12. Der Mandant soll durch eine Umfirmierung oder einen Steuernummernwechsel in einem neuen Mandanten abgerechnet werden. Wie muss ich die beschäftigten Arbeitnehmer bei ELStAM melden?

    Wenn die Umfirmierung oder ein Steuernummernwechsel in einem neuen Mandant abgerechnet werden soll, müssen alle Arbeitnehmer im 1. Mandanten abgemeldet und im 2. Mandanten mit der neuen Firmierung beim Finanzamt angemeldet werden.

    Gehen Sie bei dieser Besonderheit folgendermaßen vor:

    Beispiel Umfirmierung

    Ursprünglicher Mandant »Huber«:

    1. Erfassen Sie für alle Arbeitnehmer ein Austrittsdatum.
      »Stammdaten | Personaldaten | Register: Adresse«
    2. Versenden Sie die Abmeldungen an das Finanzamt.
      »Transfer | ELStAM | Arbeitnehmer melden«

    Neuer Mandant »Huber Abrechnungs-Service«:

    1. Erfassen Sie für alle Arbeitnehmer das Eintrittsdatum zum Monatsbeginn (01.05.).
      »Stammdaten | Personaldaten | Register: Adresse«
    2. Versenden Sie die Anmeldungen an das Finanzamt.
      »Transfer | ELStAM | Arbeitnehmer melden«
    3. Erfassen Sie, falls notwendig, für alle Arbeitnehmer das ursprüngliche Eintrittsdatum.

    Hinweis
    Warten Sie zwischen den Abmeldungen in dem 1.Mandant und den Anmeldungen im 2. Mandanten einen Tag.

Hier finden Sie Antworten auf weitere häufige Fragen:

Zurück zur Übersicht