Häufige Fragen zur Agenda-Software

ZDÜ - Allgemein

  1. Umsatzsteuer-Voranmeldungen, Anträge auf Dauerfristverlängerung, Anmeldungen der Sondervorauszahlungen und Lohnsteuer-Anmeldungen dürfen nur mit Authentifzierung an die Finanzverwaltung übermittelt werden. Wie muss man beim authentifizierten Versand vorgehen?
  2. Wie übermittelt man eine Lohnsteuerbescheinigung an die Finanzverwaltung?
  3. Wie erfolgt die Übermittlung der Zusammenfassenden Meldung per ELSTER?
  4. Woher bekommt man ein ELSTER-Software-Zertifikat für den authentifizierten Versand und wo muss man dieses in den Agenda-Programmen hinterlegen?
  5. Wie funktioniert die Konsolidierung der Umsatzsteuer-Voranmeldung und Lohnsteuer-Anmeldung?
  6. Ich habe mich bei Mein ELSTER registriert und dabei auch den 2. Schritt der Registrierung abgeschlossen und eine PIN vergeben. Wo finde ich jetzt das ELSTER-Software-Zertifikat?
  7. Beim Senden einer UStVA, DV, LStA, KapStA oder beim Senden von Steuererklärungen wird ein Fenster zur Eingabe einer PIN angezeigt. Welche PIN muss hier erfasst werden?
  8. Weshalb tritt beim Bereitstellen oder Senden von Daten die Meldung »Das Elster-Zertifikat konnte im angegebenen Pfad ... nicht gefunden werden« auf?
  9. Welche Signaturkarten werden für die Elektronische Steuerkontoabfrage unterstützt?
  10. Kann ich für ein Mandat der Mandantenart »Person mit Firma« die Steuerkontoabfrage jeweils für den Mandanten und die Firma getrennt durchführen?
  11. Microsoft Visual C++ Redistributable 2017 kann nicht installiert werden, was kann ich tun?
  1. Umsatzsteuer-Voranmeldungen, Anträge auf Dauerfristverlängerung, Anmeldungen der Sondervorauszahlungen und Lohnsteuer-Anmeldungen dürfen nur mit Authentifzierung an die Finanzverwaltung übermittelt werden. Wie muss man beim authentifizierten Versand vorgehen?

    Die elektronische Übermittlung der Umsatzsteuer-Voranmeldungen, Anträge auf Dauerfristverlängerung, Anmeldungen der Sondervorauszahlung und Lohnsteuer-Anmeldungen an die Finanzverwaltung ist nur mit elektronischem Zertifikat (Authentifizierung) möglich.

    Für die authentifizierte Übermittlung in Agenda ZDÜ benötigen Sie ein ELSTER-Software-Zertifikat. Sollten Sie noch kein ELSTER-Software-Zertifikat besitzen, erhalten Sie das Zertifikat kostenlos bei der Registrierung bei Mein ELSTER (Internetauftritt der Finanzverwaltung).

    Eine detaillierte Beschreibung zum Registrierungsvorgang finden Sie im Info für Anwender Nr. 0908 - Authentifiziertes Versenden von Steuerdaten.

  2. Wie übermittelt man eine Lohnsteuerbescheinigung an die Finanzverwaltung?

    Lohnsteuerbescheinigungen dürfen nur im authentifizierten Verfahren an die Finanzverwaltung übermittelt werden.

    Eine detaillierte Beschreibung zu den Lohnsteuerbescheinigungen finden Sie im Info für Anwender Nr. 1676 - Lohnsteuerbescheinigung ab 01.01.2016

    Eine detaillierte Beschreibung zum authentifizierten Versenden finden Sie im Info für Anwender Nr. 0908 - Authentifiziertes Versenden von Steuerdaten.

  3. Wie erfolgt die Übermittlung der Zusammenfassenden Meldung per ELSTER?

    Eine detaillierte Beschreibung  finden Sie im Info für Anwender Nr. 1170 - Elektronische Abgabe der Zusammenfassenden Meldung.

  4. Woher bekommt man ein ELSTER-Software-Zertifikat für den authentifizierten Versand und wo muss man dieses in den Agenda-Programmen hinterlegen?

    Das ELSTER-Software-Zertifikat erhalten Sie bei Mein ELSTER (Internetauftritt der Finanzverwaltung) über www.elster.de/eportal/start.

    Sobald Sie das Zertfikat erhalten haben, hinterlegen Sie das Zertifikat entsprechend dem Absender (Kanzlei oder Mandant):

    • Kanzlei-Stammdaten:
      im ARBEITSPLATZ über »Bestand | Kanzleidaten bearbeiten | Register: ELSTER-Zertifikate« 
      oder
    • Mandanten-Adressdaten:
      im ARBEITSPLATZ über »Bestand | Mandant bearbeiten | Register: ELSTER-Zertifikate«

    Überprüfen Sie die Absenderangaben in Agenda ZDÜ unter »Optionen | ZDÜ-Optionen«.

    Detaillierte Informationen zum authentifizierten Versenden und zur Registrierung bei Mein ELSTER finden Sie im Info für Anwender Nr. 0908 - Authentifiziertes Versenden von Steuerdaten.

  5. Wie funktioniert die Konsolidierung der Umsatzsteuer-Voranmeldung und Lohnsteuer-Anmeldung?

    Für die Konsolidierung, d. h. die Zusammenführung von Umsatzsteuer-Voranmeldungen oder Lohnsteuer-Anmeldungen, finden Sie eine detaillierte Beschreibung im Info für Anwender Nr. 0907 - Konsolidierung der Umsatzsteuer-Voranmeldung und Lohnsteuer-Anmeldung.

    Möchten Sie mehrere Buchhaltungen zu einer Buchhaltung mit dem Ziel zusammenführen, für diese gemeinsam einen Jahresabschluss sowie Betriebswirtschaftliche Auswertungen (BWAs) zu erstellen, finden Sie detaillierte Informationen im Info für Anwender Nr. 1127 - Konsolidierung in Agenda FIBU.

  6. Ich habe mich bei Mein ELSTER registriert und dabei auch den 2. Schritt der Registrierung abgeschlossen und eine PIN vergeben. Wo finde ich jetzt das ELSTER-Software-Zertifikat?

    Haben Sie den Standardspeicherort Ihres Browsers nicht geändert, wird das Elster-Software-Zertikat in folgendem Verzeichnis abgelegt: C:\Benutzer\<Nutzername>\Downloads

    Eine detaillierte Beschreibung zum Registrierungsvorgang finden Sie im Info für Anwender Nr. 0908 - Authentifiziertes Versenden von Steuerdaten.

  7. Beim Senden einer UStVA, DV, LStA, KapStA oder beim Senden von Steuererklärungen wird ein Fenster zur Eingabe einer PIN angezeigt. Welche PIN muss hier erfasst werden?

    Um ein ELSTER-Software-Zertifikat für das authentifizierte Versenden zu erhalten, haben Sie sich bei Mein ELSTER  ( https://www.elster.de/eportal/start ) registriert. Hier haben Sie eine PIN vergeben, die Sie jetzt beim Versand erfassen müssen.

    Ist Ihnen die PIN nicht mehr bekannt, müssen Sie sich erneut über Mein ELSTER registrieren, damit Sie ein neues Software-Zertifikat erhalten und eine neue PIN vergeben können. Eine detaillierte Beschreibung hierzu finden Sie im Info für Anwender Nr. 0908 - Authentifiziertes Versenden von Steuerdaten.

    Hinweis: Die Hotline von ELSTER kann Ihnen Ihre PIN nicht wieder beschaffen. In diesem Fall ist eine Neuregistrierung unumgänglich.

  8. Weshalb tritt beim Bereitstellen oder Senden von Daten die Meldung »Das Elster-Zertifikat konnte im angegebenen Pfad ... nicht gefunden werden« auf?

    Meldungstext:

    Das Elster-Zertifikat konnte im angegebenen Pfad »[LW]:\XY\« nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Einstellungen in der Kanzlei-Erfassung (im ARBEITSPLATZ über »Bestand | Kanzleidaten bearbeiten | Register: ELSTER-Zertifikate«).

    Das Zertifikat ist im angegebenen Pfad richtig hinterlegt, es kann aber trotzdem nicht gefunden werden.

    Lösung:

    Prüfen Sie in Agenda ZDÜ über »Optionen | ZDÜ-Optionen« die Absenderangaben. Ist hier als Absender der Mandant eingestellt, muss der Speicherort des Software-Zertifikats in den Mandanten-Adressdaten (im ARBEITSPLATZ über »Bestand | Mandant bearbeiten | Register: ELSTER-Zertifikate«) überprüft und bei Bedarf angepasst werden.

    Hinweis: Das Software-Zertifikat muss in einem Ordner gespeichert sein, auf den alle Anwender, die Daten für ZDÜ bereitstellen oder Daten in ZDÜ versenden, zugreifen können.

  9. Welche Signaturkarten werden für die Elektronische Steuerkontoabfrage unterstützt?

    Eine Liste der von ELSTER unterstützten Signaturkarten finden Sie im Info für Anwender Nr. 0910 - Elektronische Steuerkontenabfrage oder bei Mein ELSTER (über www.elster.de).

    Beachten Sie, dass Sie einen zur Signaturkarte passenden Kartenleser und eine Sicherheitssoftware benötigen, um die Elektronische Steuerkontoabfrage nutzen zu können. Informationen hierzu erhalten Sie beim Herausgeber der einzelnen Signaturkarten.

  10. Kann ich für ein Mandat der Mandantenart »Person mit Firma« die Steuerkontoabfrage jeweils für den Mandanten und die Firma getrennt durchführen?

    Wenn Sie in diesem Mandat unterschiedliche Steuernummern für Mandant und Firma in den Mandanten-Adressdaten erfasst haben, werden in der Mandantenauswahl für die Steuerkontoabfrage der Mandant und die Firma jeweils als eigener Datensatz angezeigt.

    Person mit Firma:
    Suchen Sie den Mandanten zum Beispiel über die Mandantennummer, wird der Mandant zwei Mal angezeigt - einmal der Mandant und einmal die Firma.

    Ehegatten:
    Gleiches gilt auch für den Ehegatten. Haben Sie beim Ehegatten in den Mandanten-Adressdaten eine eigene Steuernummer erfasst, können Sie nach Freischaltung des Steuerkontos auch das Steuerkonto des Ehegatten gesondert abfragen.

  11. Microsoft Visual C++ Redistributable 2017 kann nicht installiert werden, was kann ich tun?

    Siehe Frage 5  im Bereich »Technik | Installation«.

Hier finden Sie Antworten auf weitere häufige Fragen:

Zurück zur Übersicht